Kurzfilme in den
Lamm-Lichtspielen
Links


Das kurze Lamm

24.11-30.11. I love Anna
Finnland 2016, ein Film von Joonas Rutanen, 11‘00 Min
 
"I Love Anna" ist ein Kurzfilm über Teenager-Freundschaft. Santeri (13) beobachtet ältere Jungs beim Fahren und Tunen ihrer Motorräder. Er gelt sich die Haare und besucht seine Freundin Anna (13). Bei Anna zu Hause trifft die Anarchie der Kindheit auf die Pubertät.
 
01.12.-07.12. Fight on a Swedish Beach
Schweden 2016, ein Film von Simon Vahlne, 14‘48 Min
 
EPISCHER STRAND-KAMPF! Das passiert, wenn man „Sieg Heil“ brüllt und jemandes Frau eine Hure nennt. Er hat es verdient.
 
08.12-14.12. Herbst
Österreich 2015, ein Film von Meinhard Rauchensteiner, 3‘00 Min
 
Menschen sind lernfähig. Tiere ebenfalls. Stofftiere auch?
 
15.12-21.12. Christ/el
Deutschland 2016, ein Film von Andreas Grützner, 8‘35 Min
 
Mit Super-8-Material und alten Tonbandaufnahmen aus den Jahren 1975-77 wird ein Familienporträt gezeichnet, in dessen Kern die Frage nach dem Glauben gestellt wird. Das Dilemma eines Jungen, der zwischen Freiheit, Selbstentfaltung und Erleuchtung hin- und hergeworfen ist.
 
22.12.-28.12. Merlot
Italien 2016, ein Film von Marta Gennari, Giulia Martinelli, 5‘40 Min
 
In einem Märchenwald verliert eine mürrische alte Frau eine Flasche Wein. Damit löst sie ein Crescendo von miteinander verknüpften Ereignissen aus, das eine gänzlich unerwartete Wendung nimmt.
 
29.12-04.01. Moms on Fire
Schweden 2016, ein Film von Joanna Rytel, 12‘50 Min
 
Eine ganz normale Gegend in einer ganz normalen Stadt. Zwei Frauen sitzen auf dem Sofa und kratzen ihre schwangeren Bäuche. Es sind noch vier Tage bis zur Geburt. Die Situation ist weder schönzureden noch auszuhalten. Sie ist einfach unerträglich.
 
05.01.-11.01. Der klitzekleine Fuchs
Frankreich 2016, ein Film von Sylwia Szkiladz, Aline Quertain, 08‘00 Min
 
Eigentlich ist er viel zu klein für einen Fuchs. Kein Wunder, dass er gerne größer wäre. Glücklicherweise ist da das Mädchen mit der Gießkanne und den wundersamen Wundersamen.
 
12.01-18.01. Krake
Deutschland 2015, ein Film von Julia Ocker, 3‘48 Min
 
Die Krake möchte in ihrer Unterwasserküche einen schönen Pfirsichkuchen backen. Aber einer ihrer Arme hat andere Pläne.
 
  


    
In Saal 1 zeigen wir Ihnen vor jeder Hauptvorstellung einen wöchentlich wechselnden Kurzfilm.

Von traurig bis heiter, von laut bis leise, wir wünschen Ihnen viel Vergnügen dabei!
Weitere Infos


 impressum

design by lamm-lichtspiele.de, created by netissimo.de