ab 7.12.

Die Lebenden reparieren

  • Frankreich
  • BE
2016
104 Min., frei ab 12 Jahren
ein Film von

Synopsis

Als der 17-jährige Simon morgens zum Surfen aufbricht, steht er fest im Leben, voller Hoffnung und Erwartungen. Nur wenige Stunden später jedoch geschieht eine Katastrophe, die eine ganze Kette von Ereignissen nach sich zieht. Obwohl Simon nicht überleben wird, gibt es vielleicht doch Hoffnung. Nach einem Unfall liegt er hirntod im Krankenhaus von Le Havre.

Welchen Weg geht ein Organ vom Spender zum Empfänger? In Paris leidet die Musikerin Claire an einer degenerativen Herzkrankheit. Viel Zeit bleibt ihr nicht. Während sie auf einen passendes Spenderorgan wartet, versucht sie, ein besseres Verhältnis zu ihrer ehemaligen Partnerin Anne und ihren beiden erwachsenen Söhnen aufzubauen. In Le Havre wiederum stehen Simons Mutter Marianne und dessen Vater vor einer schweren Entscheidung. Geholfen wird ihnen dabei von dem jungen Arzt Thomas.

Die Regisseurin Katell Quillévéré (“Die unerschütterliche Liebe der Suzanne“, “Ein starkes Gift“) hat die Vorlage in einen starbesetzten, lyrischen Film verwandelt, der seine drei Handlungsstränge gekonnt miteinander verwebt. Seine Premiere feierte “Die Lebenden reparieren” auf Filmfestival von Venedig 2016.

Pressestimmen

Vielleicht auch interessant für Sie...?

Durch den Besuch und die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.