Fikkefuchs

  • Deutschland
2017
104 Min., frei ab 16 Jahren
ein Film von
  1. Heute

    21.11.
  2. Mi

    22.11.
  3. Do

    23.11.
  4. Fr

    24.11.
  5. Sa

    25.11.
  6. So

    26.11.
  7. Mo

    27.11.
  8. Di

    28.11.
  9. Mi

    29.11.
  10. Do

    30.11.

Synopsis

Es gab eine Zeit, da war Richard Ockel alias Rocky der größte Stecher von Wuppertal. Ein Lied aus seinem Mund und die Frauen schmolzen dahin. So erinnert sich der bald 50-Jährige jedenfalls. Inzwischen läuft es jedoch eher mau, Samenstau. Der Charme von einst ist längst vergangen. Peinlicherweise stellt Rocky trotzdem noch jungen Frauen hinterher und kassiert eine Abfuhr nach der anderen. Da steht plötzlich ein junger Mann names Thorben vor der Tür und behauptet, er sei sein Sohn. Wie sich bald herausstellt, hat auch der kürzlich aus einer Psychiatrie entflohene Thorben ein ziemliches Problem mit Frauen. Dauerpubertierend und pornogeschädigt sucht Thorben bei seinem alten Herrn um Hilfe. Der weiß jedoch selbst gar nicht mehr, wie das mit dem Flirten funktioniert. Kurzerhand und voller Verzweiflung begeben sich die beiden auf eine Entdeckungsreise. Die Frauenwelt hat sicher schon auf Rocky und Thorben gewartet! Vielleicht kann ja ein professioneller Pick-up-Artist helfen?

Schamlos, schmerzhaft, scharfsinnig – Drehbuchautor und Regisseur Jan Henrik Stahlberg (“Einsamkeit und Sex und Mitleid“) legt mit “Fikkefuchs” eine Satire über männliche Rollenbilder vor. Der Film ist eine lustvolle Grenzüberschreitung.

Pressestimmen

Vielleicht auch interessant für Sie...?

Durch den Besuch und die Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.