Beale Street

USA 2018
119 Min., frei ab 12 Jahren

So

24.3.
15.30h

Heute

25.3.
18.00 18.00h

Di

26.3.
18.00 18.00h

Mi

27.3.
18.00 18.00h

Inhalt

Harlem, Anfang der Siebziger: Tish und Fonny sind schon seit früher Kindheit die besten Freunde. Doch dann gesteht Fonny Tish eines Tages seine Liebe und aus den Freunden wird ein Paar. Es wird nach einer gemeinsamen Wohnung gesucht und mit den Hochzeitsvorbereitungen begonnen. Eines Tages wird Fonny plötzlich verhaftet. Er soll eine puerto-ricanische Haushälterin am anderen Ende der Stadt vergewaltigt haben und muss deshalb trotz vieler entlastender Beweise bis zum Beginn des Prozesses in Untersuchungshaft bleiben. Während Fonny in Haft versucht, für seine Freundin stark zu bleiben, versucht die schwangere Tish gemeinsam mit ihrer Familie alles Menschenmögliche, um die Unschuld des Vaters ihres Babys zu beweisen. Ihre Mutter Sharon fliegt sogar nach Puerto-Rico, um dort die inzwischen aus New York zurück zu ihrer Familie geflohene Haushälterin aufzutreiben, damit sie für Fonny aussagt. Aber die Chancen, dass Fonny noch rechtzeitig zur Geburt seines Kindes aus der Haft entlassen wird, stehen von Tag zu Tag immer schlechter…
 

Oscar-Preisträger Barry Jenkins, der bereits mit MOONLIGHT ein Meisterwerk schuf, stellt in BEALE STREET mit viel Feinfühligkeit der Willkür einer weißen Justiz eine junge und tiefe Liebe entgegen „wie man sie seit vielen Jahren nicht mehr auf der Leinwand gesehen hat“. Der Film basiert auf dem Bestseller-Roman des preisgekrönten US-Autors James Baldwin und erzählt eine berührende Liebesgeschichte im Amerika der 70er Jahre, in dem Rassismus gegenüber Farbigen an der Tagesordnung stand.

Film teilen