The Sparks Brothers

USA 2021
141 Min., frei ab 12 Jahren
Ein Film von Edgar Wright
Mit Ron Mael, Russel Mael

Fr

29.10.

Sa

30.10.

Inhalt

Wie kann eine Rockband erfolgreich, enorm einflussreich und gleichzeitig total unterschätzt sein – und das alles auf einmal? Edgar Wright ist Zeit seines Lebens Fan der Sparks und nähert sich dem enigmatischen Brüderpaar Ron und Russell Mael mit spürbarer Begeisterung und einem Füllhorn an visuellen Einfällen, die dem mitreißenden musikalischen Schaffen der Band gerecht werden.

Bis heute hat wohl keine andere Band sich so konsequent immer wieder komplett neu erfunden und stets den Weg eingeschlagen, den wohl niemand sonst genommen hätte. Zu Beginn ihrer Karriere bildeten die Brüder Mael mit ihrer Musik und ihrem markanten Aussehen neben David Bowie und Roxy Music die Speerspitze des Glam Rock und Art Rock, später erfanden sie den Synth Pop, mit dem Gruppen wie die Pet Shop Boys und Depeche Mode in den Achtzigern zu Weltstars wurden. In den Neunzigern liebäugelten die Sparks bei ihrem nächsten Comeback mit Techno. Und im Anschluss bewiesen sie, dass in ihren Händen selbst klassische Musik funkelt wie eine Disco-Kugel.

Um der Band gerecht zu werden, lässt Edgar Wright in THE SPARKS BROTHERS nicht nur seine Helden selbst zu Wort kommen, sondern vereint auch mehr als zwei Dutzend andere Superstars vor der Kamera. Größen wie Beck, Flea von den Red Hot Chili Peppers, Steve Jones von den Sex Pistols, Nick Rhodes von Duran Duran, die Produzenten Giorgio Moroder und Tony Visconti und viele mehr huldigen am Altar der Sparks. Und machen den verrückten, originellen und immer witzigen Film zu einem wunderbaren Erlebnis, nicht nur für Musikfans.