Filmstart am 20.6.

Tolkien

USA 2019
112 Min., frei ab 12 Jahren

Inhalt

England am Ende des 19. Jahrhunderts: John Ronald Reuel Tolkien besucht das Elite-College Prembroke in Cambridge, wo er mit Geoffrey, Robert, Christopher und Sam nicht nur eine tiefe Freundschaft aufbaut, sondern auch Mut und Inspiration findet. Die Freunde motivieren sich gegenseitig, ihren Talenten nachzugehen. So hat Tolkien seit seiner Kindheit beispielsweise eine blühende Fantasie und eine große Leidenschaft für Sprachen. Und auch Kunst und Poesie ist regelmäßig Thema in der Gruppe. Zusammen wachsen die Freunde auf und stehen gemeinsam Erlebnisse durch. So auch Tolkiens Verlust seiner ersten Liebe und Muse, Edith Bratt, und den Ausbruch des Ersten Weltkrieges, der droht, die Bande mit seinen Weggefährten zu durchtrennen. All diese Erfahrungen und die Menschen, die er auf seinem Weg getroffen hat, sollen Tolkien zu seinen Romanen inspiriert haben. Der Film zeigt mögliche Paralellen zwischen Tolkiens Leben und seiner erschaffenen Welt Mittelerde. 

 

1937 gelang dem damals 45-jährigen Autor und Akademiker John Ronald Reuel Tolkien mit seinem Fantasy-Roman „Der Hobbit“ der große Durchbruch, den er mit der legendären Fortsetzung „Der Herr der Ringe“ fast 20 Jahre später noch einmal in den Schatten stellen konnte. Seine Geschichten waren wegweisend für ein ganzes Genre und sind, nicht zuletzt dank Peter Jacksons kongenialer „Herr der Ringe“-Verfilmung, heute fester Bestandteil der Popkultur.

Links zum Film

Zur Film-Website

Film teilen