Filmstart am 18.6.

Archipelago

Inhalt

Originalversion mit englischen Untertiteln! 

 

"Follow me, I'll take you to see them all", sagt eine Frauenstimme. Sie meint den Sankt-Lorenz-Strom und seine Tausende von Inseln - reale und geträumte. "I'm a capricious guide", warnt sie den Mann, ihr Gegenstück. Mit ihrem Dialog im Voice-over entwickelt sich Archipel zu einer halb-fiktionalen Odyssee durch die Heimatprovinz des Filmemachers Félix Dufour-Laperrière: Québec, eingefangen in einer Komposition aus überraschender, kreativer Animation mit einer Vielzahl von Techniken und einem teilweise erfundenen Dokumentarfilm.
 

Zugleich ist diese wahre Fiktion auch ein philosophischer Essay über die Frage, was ein Stück Land zu einer Region, einer Gemeinschaft macht. Entsteht diese erst, wenn wir sie in Worte fassen, ihre Geschichten erzählen? Es entsteht ein facettenreiches Ganzes, das sich aus poetischen Betrachtungen, alten dokumentarischen Bildern, zeitgenössischen Eindrücken, Arbeit und Spiel sowie Erinnerungen an Kampf und Schmerz zusammensetzt. Der Erfindungsreichtum zeigt sich von Anfang an: Die bewegte Silhouette unseres Guides füllt sich mit einer Landschaft. Sehen als Abenteuer.

Links zum Film

Zur Verleiher-Website

Film teilen