Filmstart am 12.4.

Das etruskische Lächeln

Vereinigte Staaten 2018
110 Min., frei ab 0 Jahren

Inhalt

Rory MacNail erwartet nicht mehr, dass in seinem Leben noch etwas Schönes passieren wird. Er geht in seiner schottischen Heimat dem immer gleichen Tagesablauf nach – bis er schwer krank wird und zur Behandlung an die US-amerikanische Westküste nach San Francisco reist, wo sein entfremdeter Sohn Ian mit Ehefrau Emily und dem kleinen Sprössling Jamie wohnt. Dort gibt es erst mal Ärger, weil der alte Rory gar nicht daran denkt, sich an die Regeln zu halten, die in Ians Familie gelten und er seinem Sohn vorhält, Jamie zu verhätscheln und die irische Kultur abgelegt zu haben. Bei einem Ausflug aber lernt Rory die bezaubernde Museumskuratorin Claudia kennen. Das ist möglicherweise der Anfang eines besseren Lebens und einer Annäherung von Vater und Sohn.

 

Der Film Das etruskische Lächeln basiert auf dem gleichnamigen Buch von José Luis Sampedro, das der spanische Autor 1985 unter dem Originaltitel La sonrisa etrusca veröffentlicht hatte. Im Englischen erschien das Werk als The Etruscan Smile. Zu dem Buch hatte der Schriftsteller sich seinerzeit durch die Geburt seines Enkelsohnes inspirieren lassen.