Der Junge muss an die frische Luft

Deutschland 2018
100 Min., frei ab 6 Jahren

Mo

21.1.
16.10h
20.40h

Heute

22.1.
16.10 16.10h
20.30 20.30h

Mi

23.1.
16.10 16.10h
20.30 20.30h

Do

24.1.
20.15 20.15h

Fr

25.1.
20.15 20.15h

Sa

26.1.
14.00 14.00h
20.15 20.15h

So

27.1.
14.00 14.00h
20.15 20.15h

Mo

28.1.
20.15 20.15h

Di

29.1.
20.15 20.15h

Mi

30.1.
20.15 20.15h

Inhalt

Recklinghausen 1972: Der neunjährige Hans-Peter bringt die Menschen um ihn herum zum Lachen, indem er die Marotten der Erwachsenen parodiert. So unterhält der aufgeweckte Junge seine Mutter Margret, Vater Heinz, Oma Änne und die übrige Verwandtschaft, wenn diese an Karneval oder zur Kommunionsfeier zusammenkommen. Zwei besondere Bezugspersonen sind die Großeltern mütterlicherseits, die in der Wohnung gegenüber leben. Als Hans-Peters Mutter in eine Depression rutscht, will der Junge ihre Traurigkeit mit Humor auffangen.

Tragik und Komik liegen in diesem Film so nah beieinander wie im echten Leben. Humoristische Darbietungen, die durch das Wissen um Kerkelings spätere Karriere einige Aha-Momente erzeugen, treffen auf nachdenkliche Themen wie Krankheit, Tod und Trauer. 
Vom passenden Dialekt bis zum längst aus der Mode gekommenen Mett-Igel verströmt das Biopic reichlich Ruhrpott-Romantik. Ein liebenswerter und herrlich nostalgischer Familienfilm, basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.

Film teilen