Filmstart am 7.8.

Die unendliche Weite des Himmels

USA 2021
100 Min., frei ab 6 Jahren
Ein Film von Renan Ozturk

Inhalt

Ein über 75 Jahre altes Schwarz-Weiß-Foto gibt den Ausschlag für das Abenteuer ihres Lebens: Die Profi-Bergsteiger Renan Ozturk, Freddie Wilkinson und Zack Smith sehen ein Bild des Fotografen und Geographen Bradford Washburn, das die Schönheit und die Weite des Denali-Nationalparks in Alaska einfängt. Riesige Gletscher, unberührte Natur und mächtige Gebirgsketten. Für die Drei steht fest, dass sie das auf dem Foto abgebildete Mooses-Tooth-Gebirge innerhalb der Alaskakette durchqueren wollen – zu Fuß und nur mit der allernötigsten Ausrüstung. „Die unendliche Weite des Himmels“ schildert die Besteigung und entführt in die abgeschiedene Bergwelten Alaskas.

„Die unendliche Weite des Himmels“ zeigt eindrucksvoll, was Washburn leistete und in welchen Bereichen er Außergewöhnliches vollbrachte. Der 2007 im Alter von 96 Jahren verstorbene US-Amerikaner war Profi-Kletterer, studierter Geologe, Pilot, Fotograf, Kameramann, Kartograf und leitete erfolgreich ein Museum. Mit seinen technisch perfekten Luftaufnahmen von einigen der größten Berge der Welt brachte er jene, bis dahin oft unbekannten Naturwelten den Menschen näher. Zudem bildeten sie die Grundlagen von Land- und topografischen Karten, Abbildungen und Zeichnungen, die Washburn zum Teil selbst erstellte und die heute noch vielen Bergsteigern weltweilt zur Vorbereitung auf ihre Touren dienen.

Film teilen