Filmstart am 15.4.

Gestorben wird Morgen

Deutschland 2018
74 Min., frei ab 6 Jahren
Ein Film von Susan Gluth

Inhalt

Es gibt einen Ort in Arizona, der so wunderschön und friedlich ist, dass die Menschen dort hingehen, um zu sterben. Sun City ist eine Anlage, die speziell für Senioren konzipiert wurde, mit Palmen, Bungalows, blauem Himmel, roten Sonnenuntergängen, einer Fülle von Apotheken und extra breiten Straßen für eine bequeme Ausfahrt mit dem Golfwagen. Von Europa aus betrachtet wirkt diese Stadt wie eine utopische Vision. Eine auf dem Reißbrett entworfene Stadt, die aussieht wie eine außerirdische Erscheinung, und doch herrscht in dieser Stadt seit 1963 Routine und alltägliches Leben. Regisseurin Susan Gluth begleitet in ihrem Dokumentarfilm die Einwohner von Sun City, die der Ansicht sind, dass das letzte Kapitel des Lebens keineineswegs ein ernstes sein muss. So erzählen die Bewohner, was sie aus dem Leben gewonnen und verloren haben. Sie sprechen offen über die schmerzhafte Seite des Alterns, aber auch über die Freuden daran. Denn in einem Punkt sind sie sich einig: Es ist eine bewusste Entscheidung, glücklich zu sein!


Am Montag 15.4. um 17.30 Uhr findet im Anschluß an die Filmvorführung ein Gespräch mit Frau Annette Christian (Allgemeinärztin Palliativmedizin, Vorsitzende des Seniorenbeirats, ehrenamtl. Stadträtin, Gesundheits- und seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion), Frau Kristina Martin, (B. Sc. - Master Studentin Psychogerontologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Psychogerontologie Nürnberg) und der Regisseurin Susan Gluth statt.

Links zum Film

Zur Film-Website

Film teilen