Filmstart am 6.6.

High Life

Deutschland/GB/F 2018
112 Min., frei ab 16 Jahren

Inhalt

In den Tiefen des Weltalls, weit entfernt von unserem Sonnensystem leben Monte und seine kleine Tochter Willow gemeinsam auf einem ramponierten Raumschiff. Sie sind Teil einer Crew aus verurteilten Schwerverbrechern, die sich mit der gefährlichen Mission von ihren Todesstrafen freikaufen konnten. Während auf der Erde eine Umweltkatastrophe droht, experimentiert die wahnsinnige Reproduktionswissenschaftlerin Dibs an den Verurteilten, bis schließlich alle außer Monte und Willow bei diesem Fortpflanzungsprojekt ums Leben kommen. Der Großteil des Sci-Fi Dramas spielt in dem Kopf und den Erinnerungen Montes. Dies ermöglicht eine unbeschreibliche Einsicht in den zwei geteilten Charakter, der zum einem  höchst diszipliniert und still ist, doch wenn er mit seiner Tochter zusammen ist, wird aus ihm ein zärtlicher Mann. Nun sind die beiden die letzten Überlebenden der Crew und nähern sich in völliger Isolation ihrem letzten unausweichlichen Ziel: Einem schwarzen Loch und damit auch dem Ende von Zeit und Raum. 

 

Für Claire Denis ist es der erste Ausflug ins Science-Fiction-Genre und auch der erste Film den sie nicht in ihrer Muttersprache gedreht hat. "High Life" erforscht zusammen mit dem Zuschauer was es wirklich bedeutet Mensch zu sein.

Links zum Film

Zur Film-Website

Film teilen