Filmstart am 17.10.

Joker

Kanada/US 2019
122 Min., frei ab 16 Jahren

Inhalt

1981 in Gotham City: Arthur Fleck hat sich geirrt. Sein Dasein ist keine Komödie, sondern eine Tragödie. Eigentlich wollte der erfolglose und verarmte Stand-Up Comedian die Menschen sein ganzes Leben lang nur zum Lachen bringen, doch alles was er von der Gesellschaft dafür zurück bekommt, ist reine Verachtung und nicht selten Schläge. Auch die Beziehung zu seiner Mutter Penny ist problematisch und eine Belastung für ihn. Flecks Geisteskrankheit wird durch die ständigen Demütigungen immer schlimmer und in einer Welt, die seiner Meinung nach „immer verrückter“ wird, scheint er schließlich seine wahre Bestimmung einzig und allein auf der dunklen Seite zu finden - und wird nach und nach zum gefürchteten Joker. 


Joaquin Phoenix gelingt es, das ganze Elend der Natur des Menschen in dieser sich quälenden Grimasse zu verdichten: Hysterisches Lachen und haltloses Schluchzen über den Irrsinn der Welt liegen in seinem Gesicht übereinander wie die Theatermasken Tragödie und Komödie. In manchen Szenen tänzelt dieser "Joker" so würdevoll und behände wie in einem makabren Mörderballett, in anderen schrumpelt er zu einem von Einsamkeit und Schicksal gramgebeugten Loser mit erloschenem Blick zusammen. Es ist brillant und besorgniserregend zugleich.
 

Film teilen