Filmstart am 12.5.

Meine schrecklich verwöhnte Familie

Frankreich 2021
95 Min., frei ab 6 Jahren

Inhalt

Open-Air-Benefiz-Sommerkino Di 2.8. um 21 Uhr
Immer am Abend vor dem offiziellen Start des SommerNachtFilmFestivals bitten die Erlanger Stadtwerke zum Sommerkino an der Bleiche. Der Erlös geht in diesem Jahr an die Ukraine-Hilfe der Diakonie Erlangen.
Die Tickets kosten 8 Euro (online zzgl. VVK-Gebühr)

Faul, arrogant und verschwenderisch. Die drei Kinder des Geschäftsmannes Francis Bartek machen nichts aus ihrem Leben, außer das Geld auszugeben, das ihr Vater hart verdient hat. Doch nun reicht es dem erfolgreichen Geschäftsmann und Millionär mit seinen verzogenen und längst erwachsenen Kindern und er beschließt, ihnen eine Lektion zu erteilen, damit sie endlich auf eigenen Füßen zu stehen lernen. Er tut so, als wäre er pleite und würde noch dazu von der Polizei gesucht. So sind - oh, mon dieu - plötzlich seine drei Sprösslinge für das Wohl der Familie verantwortlich und müssen das allererste Mal in ihrem Leben selbst arbeiten...


Die unterhaltsame französische Komödie über Familie, Kinder und das liebe Geld punktet mit erfrischendem Esprit und Charme. Besonders Hauptdarsteller Gérard Jugnot („Die Kinder des Monsieur Mathieu“ ) als reicher Vater, der seinen verwöhnten Sprösslingen eine Lektion erteilen will, agiert mit bemerkenswerter Spiellust. Darüber hinaus machen absurd skurrile Situationen Laune, wenn seine bereits erwachsenen Kinder sich in der normalen Arbeitswelt bewähren sollen. Am Ende freilich muss sich der Erzeuger aber auch selbst Kritik gefallen lassen...

Film teilen