Opus

Japan 2023
103 Min.
Ein Film von Neo Sora
Mit Ryuichi Sakamoto

Mo

22.4.
15.40
15.40h
Onyx
Doku

Mi

24.4.
15.40
15.40h
Onyx
Doku

Inhalt

Am 28. März 2023 hat der weltbekannte Komponist Ryuichi Sakamoto seinen Kampf gegen den Krebs verloren. Schon in den Jahren vor seinem Tod konnte Sakamoto nicht mehr live auftreten oder auf Tournee gehen. Trotz allem brachte der Maestro Ende 2022 alle seine Energie auf, um der Welt einen letzten und besonderen Auftritt zu hinterlassen: Einen Konzertfilm, der nur zwei Akteure kennt – ihn und seinen Flügel. 20 Stücke, von Sakamoto ausgesucht und in einer von ihm festgelegten Reihenfolge gespielt, erzählen gänzlich ohne Worte sein ganzes Leben durch die Musik. Seine Auswahl umspannt seine gesamte Karriere – von der Phase elektronischer Popmusik als Mitglied des Yellow Magic Orchestra über seine großartigen
Soundtracks, unter anderen für Filme von Bernardo Bertolucci, bis zur Musik seines letzten, meditativen Albums. In intimer Atmosphäre gefilmt, umgeben von seinen engsten Mitarbeitern, offenbart Sakamoto seine Seele durch die Musik, wohl wissend, dass es wahrscheinlich das letzte Mal ist, seine Musik so zelebrieren zu können.

 

OPUS ist ein außergewöhnliches, intimes Künstlerporträt des wegweisenden japanischen Musikers und Filmkomponisten Ryuichi Sakamoto, der kurz nach den Dreharbeiten verstarb. In vielschichtigen schwarz-weiß Bildern, puristisch und voller Klarheit, lädt OPUS die Zuschauer*innen ein, einem sehr persönlichen Konzert Sakamotos beizuwohnen und zurückhaltend und voller Respekt einen visionären Musiker durch die Musik, mit der er die Welt beschenkt hat, zu beobachten.


OPUS ist nicht nur das autobiographische Vermächtnis des Maestros Ryuichi Sakamoto, sondern auch ein stiller, nachdenklicher und berührender Film über das Leben und die Erfüllung durch die Musik.