Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

USA 2017
123 Min., frei ab 16 Jahren

Mo

19.2.
18.00h
21.00h
OmU

Di

20.2.
18.00h
21.00h

Heute

21.2.

Inhalt

Nach einer traumatischen Erfahrung in der Kindheit hat Elisa ihre Sprache verloren. Sie lebt in einer kleinen Wohnung über einem Kino und arbeitet als Putzkraft in einem Geheimlabor der amerikanischen Regierung. Während des Kalten Krieges werden hier schreckliche Experimente durchgeführt. Gemeinsam mit Kollegin Zelda macht Elisa eine erschütternde Entdeckung: In einem Tank wird ein Amphibienmensch festgehalten. Monster oder fühlendes Wesen? Zwischen Elisa und der außergewöhnlichen Kreatur entsteht eine zarte Bindung. Die Militärs sehen in dem Amphibienmensch eine potenzielle Waffe sehen, mit der sie den Kalten Krieg gewinnen können. Elisa hingegen lernt die feinfühlige Gestalt näher kennen. Das humanoide Wesen hat Gefühle, lernt und baut eine romantische Beziehung zu Elisa auf. Weil der skrupellose Wissenschaftler Strickland plant, das fremde Wesen aufzuschneiden und zu untersuchen, versucht Elisa den Wassermann mithilfe ihres Nachbarn zu befreien.

 

Nachdem der mexikanische Regisseur Guillermo Del Toro bereits mit „Hellboy“ und „Hellboy II – Die goldene Armee“ in das Universum von Comic-Schöpfer Mike Mignola abgetaucht ist, legt er mit „The Shape of Water“ nun ein phantasievolles Liebesdrama vor, das sichtbar an die „Hellboy“-Figur Abe Sapiens angelehnt ist. Der fantasievolle, bildgewaltige und wunderschön märchenhafte Film wurde im September 2017 im Wettbewerb des Filmfestivals von Venedig gezeigt. „The Shape of Water“ gewann dort den Goldenen Löwen, den Hauptpreis des Festivals.