Wer 4 sind

Deutschland 2019
106 Min., frei ab 0 Jahren
Ein Film von Thomas Schwendemann

So

22.9.
16.00h

Heute

23.9.
16.00h

Di

24.9.
16.00 16.00h

Inhalt

Seit 30 Jahren sind die Reime, Melodien und Beats der FANTASTISCHEN VIER omnipräsent. Die Hip-Hop-Pioniere aus Stuttgart schaffen es seit geraumer Zeit sogar ganze Stadien damit zu füllen. Im letzten Jahr waren sie wieder einmal die erfolgreichste deutsche Band. Die Texte ihrer Hits kennen bereits mehrere Generationen in- und auswendig – ja sie finden sich sogar in Schulbüchern wieder. Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo rappten, scratchten und produzierten trotz des beliebten amerikanischen Raps auf deutsch und aus den Hip Hop-Außenseitern wurden spätestens mit ihrem Song „Die da!?!“ deutsche Popstars.

 

Warum sind die FANTASTISCHEN VIER heute noch so lebendig? WER 4 SIND liefert da so manche Antwort. Dabei entlockt der Regisseur den vier sehr verschiedenen Charakteren an ihren Lebensschwerpunkten in Berlin, Hamburg, Stuttgart und in der Eifel (oder sogar hoch in der Luft) ganz schön persönliche Aussagen. Thomas Schwendemann porträtiert das Phänomen DIE FANTASTISCHEN VIER – dynamisch und intim zwischen spontaner Kreativität und allfälligen Schreibblockaden. Ihre stabile Haltung. Ihren speziellen Vibe. Aber er bringt uns darüber hinaus die vier als Menschen näher. Lässt sie die Wege beschreiben, die sie in den letzten 30 Jahren gegangen sind. Die Kreise nachvollziehen, die sie gezeichnet haben. Den Soundtrack zu ihrer vierstimmigen Vita haben Die Fantastischen Vier ja schon längst geschrieben. Und der Regisseur setzt die Songs an den passenden Stellen ein. Dazu montiert er virtuos und unaufdringlich historisch wertvolles Footage in die Gegenwart.